Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Swinemünde: Batterie Goeben

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von Christian.1
    Registriert seit
    01.03.2005
    Alter
    35
    Beiträge
    348

    Swinemünde: Batterie Goeben

    Durch die zwei Bunker an der Straße ist das objekt gut zu finden,leider hat sich das polnische Militär hier wieder breit gemacht und es wurden alte Zäune wieder neu errichtet darum kann man nicht alle Bunker besichtigen obwohl die Zäune auch schon wieder Löcher haben=)

  2. #2
    teddie
    Gast

    Pfeil AW: Batterie Goeben

    gibt es darüber literatur?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.02.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    223

    AW: Batterie Goeben

    Ein kleines Büchlein von Piotr Laskowski, Swinoujskie Fortyfikacje, an zu treffen auch im Fort Zachodni (westliches Fort),nebst Autor.
    Deutschsprachige Infos hab ich bis jetzt nur in den kostenlosen Touristenbroschüren gefunden:
    Piotr Laskowski, Swinoujscie twierdza na wyspach, Herausgeber Stadt Swinemünde
    Piotr Laskowski u. Marcin Zamorski, Auf den Souren des Landes der 44 Inseln, Herausgeber Stadt Swinemünde

    Bunkerspecht, Karl-Heinz Blümel hat einige Begehungen von verschiedenen Objekten
    der Region Swinemünde /Wollin auf seiner Seite fest gehalten.
    hardihase

  4. #4
    teddie
    Gast

    Pfeil AW: Batterie Goeben

    danke für die hinweise - interessanter link

  5. #5
    Administrator Avatar von Martin K.
    Registriert seit
    01.01.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    9.779

    AW: Swinemünde: Batterie Goeben

    @Christian:

    Bild 2: an welcher Strasse befindet sich das Bauwerk genau?

    Befinden sich die "großen" Geschützbunker auf dem Areal welches man problemlos besuchen kann?

    Danke + Beste Grüße
    Martin

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Christian.1
    Registriert seit
    01.03.2005
    Alter
    35
    Beiträge
    348

    AW: Swinemünde: Batterie Goeben

    Die befinden sich an der Straße wenn man von der Fähre runter kommt und die großen Bunker sind auf der seite wo auch der Feuerleitturm steht. Ich schau mal nach und dann kann ich ne kmz einstellen.


    So,Straße ist auf jeden fall die an der die beiden Bunker stehen und die großen Bunker sind von dort auch nicht weit entfernt bin einfach gerade in den Wald gegangen als ich die Bunker an der Straße gesehen habe.

    Gruß,Christian

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von jollentreiber
    Registriert seit
    07.05.2007
    Ort
    Speckgürtel von Berlin
    Beiträge
    3.246

    näheres zur Küstenbatterie "Göben", Stellung I und II

    Bei unserer Exkursion am 17.07. - 18.07. war auch die Küstenbatterie "Göben" ein Ort der Erkundungen. Die Anlage besteht neben dem Feuerleitturm weiter nördlich über ein großzügiges Areal mit verschiedenen Objekten die alle mit einer Schmalspurbahn 600mm verbunden waren.
    Unser Ziel war es alles zu sehen und so erforderte es einiges an Zeit...die sich auch genommen wurde.

    Die drei Geschützstellungen I, II, III liegen jeweils ca. 400 m auseinander, wobei nur die I und II begehbar waren. Die III liegt in einem nachgenutzten eingezäunten Bereich.
    Desweiteren ist auf dem Areal zu finden, die Laderampe (Normalspur,Schmalspur), das tarnbare Abstellgleis (600mm), der Lok-Bunker (wild bewohnt und nicht begehbar), der Mun-Bunker (teilgesprengt), der E-Bunker und die Trafostation.

    Alles in allen für die Zeit gesehen in einen respektablen Zustand.

    Die Geschützstellungen (I und II) um die es erstmal geht, waren vom Aufbau her identisch. Bestehend aus 28 Räumen unterschiedlicher Größe und Verwendung. Alle sind durch zwei Flure rechts und links der Anlage erreichbar. In der Mitte befinden sich die Geschützbettungen der 283 mm S.K.L./45 und der 305 mm. Wobei die 305 mm-Bettung tiefer gelegen und auch bestückt wurde. Die Zuführung der Granaten erfolgte über Schmalspur in den Zugangstunnel der Stellung und wurde im Entladeraum an Deckenschienen (habe mich gleich an den Film "Die Olsenbande fährt nach Jütland" erinnert) in den jeweiligen Ort im Objekt befördert.

    Bilder der Geschützstellung I und II der Batterie "Göben"

    Bild 1 und 6 Deckentransportvorrichtung
    Bild 2 Objektflur
    Bild 3 Eingangstunnel (Zufahrt u.a. für Schmalspurbahn)
    Bild 4 Details Lüftung Wasser
    Bild 5 Einfahrtsportal
    Bild 7 Lagerraum
    Bild 8 Zugang zur Geschützbettung
    Bild 9 Sanitärraum
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von jollentreiber
    Registriert seit
    07.05.2007
    Ort
    Speckgürtel von Berlin
    Beiträge
    3.246
    Auf dem Weg zu den anderen Objekten kommt man immer den Schmalspurgleis folgend in Richtung Lok-Bunker auch an den Überbau des Abstellgleises vorbei. Zur Funktion würde ich sagen das es sich um ein Tarnüberbau handelt.
    Da der Lok-Bunker scheinbar bewohnt und von zwei freilaufenden Hunden und einen Hahn bewacht wurde hier nur ein Bild aus der Ferne.

    Bild 1 Grundrisszeichnung des Lok-Bunkers (Quelle P.Laskowski, Fortyfikacje Swinoujscia)
    Bild 2 der Wachhahn auf dem Dach
    Bild 3-6 "Tarnüberbau"
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von jollentreiber
    Registriert seit
    07.05.2007
    Ort
    Speckgürtel von Berlin
    Beiträge
    3.246
    Da im Beitrag #7 noch was fehlte, hier mal der Bildernachtrag mit kurzer Erläuterung:

    Bild 1 orig. Wandzeichnung (Bilderrahmen) in einem Off.-Raum
    Bild 2 Mannschaftsraum
    Bild 3 Grundrisszeichnung der Geschützstellung (Quelle P.Laskowski, Fortyfikacje Swinoujscia)
    Bild 4 einer der beiden Heizungsräume
    Bild 5-6 Bettung der 305 mm
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. #10
    Moderator
    Registriert seit
    30.04.2007
    Ort
    Weimar
    Alter
    48
    Beiträge
    3.145
    Zitat Zitat von jollentreiber Beitrag anzeigen
    Bild 1 orig. Wandzeichnung (Bilderrahmen) in einem Off.-Raum
    Hey Lutz, super gefunden. Da muss ich ja echt Tomaten auf den Augen gehabt haben, schade.

    Gruß Klaus

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tremsdorf: OSRA
    Von Atomhirsch im Forum Wissenschaft und Forschung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.05.2016, 18:30
  2. 17/5002 > MS-Trafo
    Von telefin im Forum Objekte Komplex 5000
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 15:52
  3. AFüSt BVfS Neubrandenburg
    Von fulcrum im Forum Ausweichführungsstellen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.03.2005, 02:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •