Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 172

Thema: Prora: KdF-Seebad Rügen - Gesamtkomplex / Gesamtschau

  1. #1
    Administrator Avatar von Martin K.
    Registriert seit
    01.01.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    9.690

    Prora: KdF-Seebad Rügen - Gesamtkomplex / Gesamtschau

    Hallo zusammen,

    wie ist der Status eigentlich momentan in Prora? Gibt es die Jugendherberge und die Museen noch? War jemand im "Sommer" vor Ort?

    Grüße
    Martin

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von bitti
    Registriert seit
    20.02.2005
    Alter
    55
    Beiträge
    1.318

    AW: KdF Prora?

    Hm, Jugendherberge? Die ist doch schon lange zu. Museuen waren im Juni noch da, aber wohl nicht mehr alle. Habe nivht so genau hingesehen, da ich schon mehrmals drin war. Das NVA-Museum ist auf jedenfall noch existent, auch einige andere.

    bitti

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von bitti
    Registriert seit
    20.02.2005
    Alter
    55
    Beiträge
    1.318

    AW: KdF Prora?

    Also im Februar wurde Block 3 verkauft. Hier noch mal die Pressemeldung dazu:

    Berlin genehmigt Verkauf von Block 3 in Prora

    Berlin (OZ/RZ/dpa) Der Verkauf von Block 3 des einstigen Militärobjektes Prora auf Rügen ist perfekt. Das 500 Meter lange denkmalgeschützte Gebäude geht an die Inselbogen GmbH von Hauptgeschäftsführer Kurt Meyer. Die Genehmigung für den Verkauf gab gestern Abend der Haushaltsausschuss des Bundestags in Berlin. Wie Wismars Bundestagsabgeordnete Iris Hoffmann (SPD) der OZ sagte, biete der Verkauf eine „große Chance" für alle Beteiligten, Investor und bisherige Mieter der Museumsmeile. Allerdings liegt Meyer mit anderen Museumsbetreibern im Streit. Diese befürchten, dass sie nach dem Verkauf aus der Anlage verdrängt werden.

    Die Inselbogen GmbH wird für den Block 360 000 Euro zahlen. Geplant sind Investitionen von 40 Millionen Euro. Der Block wird zum Zwei-Sterne-Hotel umgebaut.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von bitti
    Registriert seit
    20.02.2005
    Alter
    55
    Beiträge
    1.318

    AW: KdF Prora?

    Im August dann diese Meldung:

    Ostsee-Zeitung vom 16.08.05

    Blöcke 1 und 2 stehen kurz vor dem Verkauf

    In den nächsten Tagen könnte der Kaufvertrag unterzeichnet werden. Zu Trägermodellen für eine Jugendherberge in Block 5 sollen in Kürze Gespräche stattfinden.

    Prora Nach dem Verkauf von Block 3 in Prora an die Inselbogen GmbH Anfang dieses Jahres scheint nun auch der Abschluss des Verkaufs von Block 1 und 2 in greifbare Nähe zu rücken. „Wir stehen mit den Investoren schon sehr weit in Verhandlungen. Wir gehen davon aus, dass wir in den nächsten Tagen zum Notar gehen können“, informierte Raymund Karg von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.
    Seit einem Jahr verhandelt der Bund mit den Kaufinteressenten – eine deutsche Investorengruppe mit internationaler Beteiligung. Da die an den B-Plan der Gemeinde Binz gebunden sind, werden zu je einem Drittel Miet-, Ferien- und Eigentumswohnungen entstehen.

    Optimistisch ist Karg auch hinsichtlich des Verkaufs von Block 5, den der Landesverband M-V des Deutschen Jugendherbergswerks kaufen und zur Jugendherberge umbauen will. Die Verhandlungen waren ins Stocken geraten, da die Finanzierung nicht stand. Abhängig war das Vorhaben davon, ob Fördermittel vom Land für die 12 Millionen Euro teure Investition fließen werden. Die hatte nun Sozialministerin Dr. Marianne Linke bei ihrem kürzlichen Besuch in Prora erleichtert in Aussicht gestellt.

    „Die Finanzierung soll stehen“, hat auch Raymund Karg gehört. In der nächsten Woche werde es mit der Landrätin Gespräche geben, um über verschiedene Trägermodelle zu reden. „Ich bin momentan recht zuversichtlich, wenn nicht diese negative Begleitmusik wäre“, spielt Karg auf die andauernde Kritik zum Verkauf von Block 3 an. Die sieht er lediglich von zwei, drei Nutzern der Museumsmeile geschürt. „Das Gros der Nutzer hat sich längst mit Herrn Meyer (Kurt Meyer, Mitglied und Sprecher der Inselbogen GmbH/ Anm. d. Red.) arrangiert.“ Den Vorwurf, man hätte lieber Block 4 verkaufen sollen, statt Block 3 mit intakter Museumsmeile, weist Karg zurück. „Es ging von Anfang an nur um Block 3, weil die Verkehrssicherung dringend durchgeführt werden musste, was von den Bauämtern Bergen und Binz gefordert wurde. Sonst wären die Einrichtungen geschlossen worden.“ Der Bund hätte die notwendigen Investitionen aber nicht aufbringen können. Außerdem sei es einigen Einrichtungen auf der Basis eines Nutzungsvertrages nicht möglich gewesen, weiter in ihre Räumlichkeiten zu investieren. So auch beim „One World Camp“. Es sei vertraglich so geregelt gewesen, dass das Jugendhotel nur als Provisorium gilt. „Nur unter dieser Prämisse kam der Mietvertrag überhaupt zustande“, so Karg.

    GERIT SCHOENEN

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von bitti
    Registriert seit
    20.02.2005
    Alter
    55
    Beiträge
    1.318

    AW: KdF Prora?

    Und am 1. Oktober dann diese Meldung:

    Kreis kurbelt Kauf von Block V an

    Eine Jugendherberge im Block V in Prora. Den soll der Kreis erwerben und die Landrätin für den Kauf mit dem Bund verhandeln.

    Prora Das Ziel ist überaus ehrgeizig: Schon 2006 soll in Prora ein Jugendzeltplatz mit bis zu 250 Stellplätzen am Block V entstehen. Der selbst wird bis 2009 eine Jugendherberge mit 500 Betten. So steht es in einer am Donnerstag vom Kreistag mit Stimmenmehrheit angenommenen Beschlussvorlage. Landrätin Kerstin Kassner erhielt mit dem Abstimmungsergebnis den Auftrag, alle Maßnahmen einzuleiten, damit das Projekt umgesetzt werden kann.
    Als eines, das „Anlass zu Optimismus für die Entwicklung der Liegenschaft Prora gibt“, bezeichnete Kerstin Kassner das Vorhaben. Für das Bund und Land „enorm viel Geld“ bereitgestellt haben, sagte die Landrätin.

    14 Millionen Euro sind veranschlagt, um die genannte Infrastruktur für die Jugend in Prora zu schaffen. Da das Geld von Bund und Land nicht reichen wird, soll der EU-Fördertopf des Interreg-Programms angezapft werden. Das können aber nur die Gemeinde Binz oder der Landkreis. Letzterer soll den Förderantrag stellen und die Bauherrenschaft übernehmen. Darauf habe sie sich mit dem Bürgermeister des Ostseebades verständigt, informierte Kerstin Kassner die Abgeordneten.

    Vorgesehen ist, dass der Landkreis ein rund 400 000 Quadratmeter großes Grundstück samt Block V vom Bund erwirbt – für 375 000 Euro laut Entwurf des Kaufvertrages. In punkto Finanzen erhielt Kerstin Kassner mit dem gefassten Beschluss aber den Auftrag, dafür zu sorgen, dass der Landkreis von jeglichen Kosten frei gehalten wird. Notwendige Eigenanteile, die er beisteuern müsste, sollen ihren Worten zufolge über eine Sonderbedarfszuweisung des Innenministeriums abgedeckt werden.

    Nach Fertigstellung wird der Landesverband MV des Deutschen Jugendherbergswerkes beide Einrichtungen betreiben. Mit dem Verband soll ein Erbbaupachtvertrag (40 Jahre Laufzeit) geschlossen werden.

    Kreistagsmitglieder hatten dennoch viele Fragen. So Reinhard Liedtke (FDP): „Was passiert, wenn das Jugendherbergswerk aus dem Vertrag aussteigt?“ Befürchtungen, dass dann hoch subventionierter Billigurlaub folge, müssten ausgeräumt werden, forderte er. Udo Timm (CDU) erinnerte an Eigentümerpflichten u. a. für Gebäudeversicherung, Haftungsansprüche. „Die Fragen sind mit finanziellen Risiken verbunden.“ Er wollte sie vor der Parlamentsentscheidung geklärt wissen. Alles zu seiner Zeit und zwar innerhalb des Verfahrens, das zur Projektumsetzung angeschoben werden muss, teilte die Mehrheit die Auffassung von Dieter Holtz (Linke.PDS).

    UDO BURWITZ Ostsee-Zeitung

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von bitti
    Registriert seit
    20.02.2005
    Alter
    55
    Beiträge
    1.318

    AW: KdF Prora?

    Im nördlichen Teil wurde Anfang 2005 ein Teilelände an eine Investorengruppe aus Lichtenstein verkauft.

    Die von Martin angesprochene Jugendherberge im Südteil war übrigens früher das NVA-Erholungsheim "Walter Ulbricht".

    bitti

  7. #7
    Administrator Avatar von Martin K.
    Registriert seit
    01.01.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    9.690

    AW: KdF Prora?

    @Bitti:

    danke für die Mitteilungen, also heist es man sollte schnellstmöglichst hin um das Areal zu dokumentieren bevor die großen Umbaumaßnahmen begonnen werden?

    Grüße
    Martin

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von bitti
    Registriert seit
    20.02.2005
    Alter
    55
    Beiträge
    1.318

    AW: KdF Prora?

    Das könnte man so sagen.

    Das Areal ist ja zum Großteil schon von allen NVA-Zusatzbauten beräumt worden, weitere Veränderungen sind nicht auszuschließen.

    Hier mal einige Bilder vom Juni 2005:

    Bild 1 - 3 ehemaliges NVA-Ferienheim mit Zugang zum Strand

    bitti

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von bitti
    Registriert seit
    20.02.2005
    Alter
    55
    Beiträge
    1.318

    AW: KdF Prora?

    Und noch ein paar Bilder. Das letzte zeigt eien Gedenktafel für Otto Winzer nach dem die OHS für ausländische Militärkader benannt war, die in Prora in den 80er Jahren geschaffen wurde.

    bitti

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von bitti
    Registriert seit
    20.02.2005
    Alter
    55
    Beiträge
    1.318

    AW: KdF Prora?

    Ferienwohnungen statt Museumsmeile in Prora

    Ein Jahr nach dem umstrittenen Teilverkauf der NS-Hinterlassenschaft Prora auf Rügen an die Inselbogen GmbH steht die Museumsmeile vor der endgültigen Zerschlagung. Den rund 90 000 Besucher pro Jahr zählenden Museen "Historisches Proramuseum", "Museum zum Anfassen" und "Wasserwelt" sei zum 30. September durch den Eigentümer gekündigt worden, sagte der Chef des Fördervereins Museumsmeile, Uwe Schwartz, am Dienstag. Bereits in der vergangenen Woche hatte die bedeutende Grafiksammlung Vogel ihren Rückzug bekanntgegeben. Weitere Museen hatten schon in den vergangenen Monaten ihre Kündigung erhalten - mit der Begründung, daß angeblich Brandschutztüren blockiert wurden.

    Mit dem Verkauf des sanierungswürdigen Blockes des "Kolosses von Rügen" durch den Bund an die Inselbogen GmbH hatte der Haushaltsausschuß des Bundestages die Forderung verknüpft, den Museen ein Bleiberecht zu gewährleisten. Die Museen und der Landkreis hatten den Verkauf heftig kritisiert, weil sie um die Existenz der Museumsmeile fürchteten. "Mit den weiteren Kündigungen sind nun die schlimmsten Befürchtungen eingetreten", sagte Schwartz.

    An Stelle der Museen weise der Bebauungsplan für den Block III jetzt den Bau von rund 800 Ferienwohnungen aus, sagte Schwartz. Als einziges Museum solle das "NVA-Museum" des bisherigen Inselbogen GmbH-Geschäftsführers Kurt Meyer Bestand haben. Unter dem Namen "All in One-Museum" soll dort künftig die Geschichte Proras präsentiert werden.

    dpa
    erschienen am 24. Mai 2006

Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dranske: Halbinsel Bug auf Rügen
    Von Martin K. im Forum Objekte der NVA und Grenztruppen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 12.05.2017, 08:26
  2. Glowe: Rügen Radio
    Von fulcrum im Forum Deutsche Post der DDR (DP)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.02.2014, 22:38
  3. Bobbin (Rügen): NVA-Gelände
    Von Martin K. im Forum Objekte der NVA und Grenztruppen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.01.2014, 00:16
  4. 18.06.2011: Prora
    Von Martin K. im Forum Durchgeführte / abgeschlossene Veranstaltungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 07:18
  5. Bunkertür auf Rügen (Göhren)
    Von jürgen im Forum Allgemein DDR
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.07.2008, 16:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •