Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Ergebnis 91 bis 100 von 100

Thema: Flakstellungen in und um Berlin

  1. #91
    Erfahrener Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    1.868
    Zitat Zitat von ElLennart Beitrag anzeigen
    Verlauf Bahnschacht Friedhofsbahn.kmz
    Ich stolpere immer noch über "Schacht". (Und konnte das KMZ noch nicht ansehen ...)

    Meinst Du damit das, was Eisenbahnfreunde "Bahntrasse" nennen?

    Der damalige Endbahnhof ist vor Jahren freigeschnitten worden, Du kannst da die Bahnsteige bewundern. Und da steht ein Formsignal und eine Tafel mit der Geschichte dieser S-Bahn.

    Auch die Fortführung der Trasse (wo nie eine S-Bahn war) wird weiter freigehalten. Da steht tatsächlich der langfristige Plan, den Kreis zum Bahnhof Teltow zu schließen.

    Es muss da aber noch mehr geben - mehrere Gebäude aus Reichszeiten mit Militärbezug. Ich weiß nicht mehr genau, was das so alles war. Ich habe das entweder im NVA-Forum oder eher noch im Magdeburger Militaria-Forum gelesen - dort schreibt ein ehemaliger OSL, der dort zu NVA-Zeiten diente.
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  2. #92
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2015
    Ort
    Potsdam-Babelsberg
    Beiträge
    330
    @martin2: Wer kein Bergmann oder Eisenbahnfreund ist, sondern einfach ein Einheimischer, nennt das den Bahnschacht. Auch ein Graben wird hierzulande geschachtet.
    In den weiteren Punkten lliegst Du richtig, das Gleis lag bis zur Stahnsdorfer Hauptstraße L76 Potsdamer Allee, (ich glaube, da ist noch ein Prellbock zu finden...) führte damit direkt an den alten Kasernen vorbei. Ab dort nur Planung, bis heute. Recht unwahrscheinlich im Moment, da unheimlich viele neue Eigenheime an den Verlauf grenzen... wenn da die Spezie des klagewütigen Neumärkers vertreten ist, der sich vom Hausbau an Protestbanner an den Zaun hängt, dann wird das nix mit S-Bahn-Ring-Schluss.
    Am Ortsausgang nach Güterfelde steht die zweite große Kaserne.
    Der Bahnhof an den Friedhöfen ist sehr gut zu erkennen, das ist richtig. Der Dreilindener auch. Die Bahnbrücke über den Kanal ist offiziell gesperrt, wegen müde. Spuren kann man auf der GE 1953-Ansicht sehen - da ist im Kanalbereich viel zu erkennen. So auch die FLAK-Stellung, die aber heuer unter einer Schuttkippe verborgen ist.
    Weitere militärische Einrichtungen ... nun ja, es gibt relativ historische Schießbahnen bei Güterfelde, am Übungsplatz in der Parforceheide, wo auch eine FLAK und ein Scheinwerfer beschrieben wurden. Und nicht weit davon das geschleifte Mun-Lager. Es gab ja Grenztruppen, CA und NVA (MSR1) hier. Ich glaube, hier gelesen zu haben, dass die Zuordnung des Mun-Lagers noch unklar ist.

    Gruß aus Babelsberg

  3. #93
    Moderator Avatar von Frank K.
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Landkreis Hannover
    Alter
    63
    Beiträge
    5.758
    ... als Ergänzung. Wir haben hier ein bebildertes Thema zum Stichwort 'Friedhofsbahn':

    forum.hidden-places.de/Dreilinden-Friedhofsbahn

    Anbei Auszug Stahnsdorf aus der Datenbank von @Andi39GE.
    Bitte beachtet das viel hier OT ist, bei Bedarf neues Thema oder weiter bei Friedhofsbahn.

    Grüße Frank
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  4. #94
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2015
    Ort
    Potsdam-Babelsberg
    Beiträge
    330
    Ja ok, ich habe wohl verursacht, dass wir OT sind, ich bitte um Entschuldigung.
    Gern weiter mit dem Berliner FLAK-Ring.

    Wobei ich in der kmz nur die Hälfte dessen markiert sehe, was Militärfläche während der DDR-Zeit war...

  5. #95
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2015
    Ort
    Potsdam-Babelsberg
    Beiträge
    330
    Ich muss korrigieren. Habe diese kmz noch mal präziser aufgelegt. Müßte etwas westlicher geraten, als die aus dem anderen Beitrag.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  6. #96
    Moderator Avatar von Sven K.
    Registriert seit
    08.01.2005
    Alter
    49
    Beiträge
    3.448
    Im Buch "Radarkrieg und Luftverteidigung über Berlin 1939 bis 1945" gibt es eine Skizze wo die Großbatterie oder mehrfach zusammengesetzte Batterie um Stahnsdorf wie folgt angegeben wird: Kleinmachnow/Teltow, Stahnsdorf/Albrechts-Teerofen, Ruhlsdorf und Heinersdorf. Die einzelnen Batterien hatten je 6 x 8,8 cm Geschütze. Die Flakstellung bei der Blumensiedlung würde ich mehr Ruhlsdorf zuordnen und die am Teltowkanal mehr zu Stahndorf. Leider fehlen mir Luftbilder aus der Gegend um es genauer zu sagen.

    Gruß Sven!

  7. #97
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2015
    Ort
    Potsdam-Babelsberg
    Beiträge
    330
    Die Stahnsdorfer am Kanal sieht schon mal nach 6 großen Bettungen aus ... nur ist Albrechts Teerofen eigentlich woanders. Der Teerofenweg ist in der Nähe, aber der eigentliche Albrechts Teerofen ist 2000m entfernt. Vielleicht war da noch eine Batterie, die man aber nicht mehr sieht? Oder es bedeutet zwischen Stahnsdorf und Albrechts Teerofen; dann passt das.
    Eine Stellung , die die Bezeichnung Kleinmachnow/Teltow fasst, würde mich mal interessieren.In Kleinmachnow, wo das überschaubarer sein sollte, komme ich schon mal nicht drauf, wo die gewesen sein sollte.

  8. #98
    Moderator Avatar von Sven K.
    Registriert seit
    08.01.2005
    Alter
    49
    Beiträge
    3.448
    Habe noch einen Hinweis auf eine weiteren Standort einer Batterie in Stahnsdorf gefunden, Kreuzung Mühlenstraße/Schulzenstraße:

    http://www.maz-online.de/Lokales/Pot...dorf-gesprengt

    Auf den Luftbildern 1953 ist bei GE davon nichts mehr zu sehen, schon überbaut.

    Gruß Sven!

  9. #99
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2017
    Alter
    35
    Beiträge
    5
    Interessanter Fund in dem Artikel.

    Habe mal eine Luftaufnahme von `45 bei GE drübergelegt. Kann an besagter Stelle jedoch keine Stellung ausmachen. Zumal dies auch ziehmlich nah an der Stellung vom Enzianweg gewesen wäre.?

    Schulzen_Muehlenstrasse.jpg

    Grüße

  10. #100
    Moderator Avatar von Sven K.
    Registriert seit
    08.01.2005
    Alter
    49
    Beiträge
    3.448
    Danke, habe keine Luftbilder aus der Zeit von dieser Gegend. Frage mich wie sie darauf kamen das sich dort eine Flakstellung befunden haben soll. Das zwei Flakbatterien so dicht beieinander sind, war nicht selten.

    Gruß Sven!

Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910

Ähnliche Themen

  1. Leipzig: Flakstellungen in und um Leipzig
    Von max im Forum Allgemein 1933-1945
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 08.04.2017, 14:03
  2. Atlantikwall NL - Flugfeld Bergen/Flakstellungen
    Von Christian.1 im Forum Atlantikwall
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.12.2009, 12:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •